Aktuelles und News der CSA Skischule Silvia Grillitsch

Eintauchen in
die Welt der CSA!

Gütesiegel Salzburger Skischule Skiarea Testsieger 2014/2015 Skiarea Testsieger Beste Kinderangebote 2014/2015 Holiday Check Tripadvisor
CSA Smiley Magazin
Zurück zur Übersicht

Richtiger Ski – Richtiger Skispaß

Derzeit genießen wir noch in vollen Zügen den sonnigen und angenehmen Herbst, doch die ersten Skigebiete haben schon Werbefenster im Fernsehen gebucht und schön langsam beginnt es bei den Skifans unter uns in den Beinen zu kribbeln. Spätestens nach den ersten Skirennen und dem Weltcup-Auftakt in Sölden marschieren die ersten in den Keller oder die Garage und begutachten die Ski der letzten Wintersaison. Waren diese unterm Jahr in einem Skisack in einem trockenen Raum gelagert, kann nicht mehr viel schief gehen. Höchstens Kanten schleifen, Belag ausbessern und Wachsen und los geht’s. Wenn Sie jedoch irgendwo gestanden sind, wo sie großen Temperaturschwankungen ausgesetzt waren oder noch schlimmer, der heißen Sommersonne, sollten Sie von einem Fachhändler einer intensiven Überprüfung unterzogen werden.
Denn UV-Strahlung kann einem Ski ganz schön zusetzen. Nicht nur, dass die Lackierung verblasst, sondern Plastikteile, wie zB. Skistopper, Bindungen, Kleber zwischen den Schichten können an Stabilität verlieren und bei einem Sturz dafür sorgen, dass sich der Ski in seine Einzelteile auflöst. Planen Sie vor dem ersten Skitag unbedingt einen kurzen Stopp in einem Sportgeschäft Ihres Vertrauens ein.

Ein gepflegter Ski bedeutet nicht nur größeres Skivergnügen sondern auch

• Weniger Kraftaufwand beim Carven
• Höhe Sicherheit durch ruhigeres Fahrverhalten
• Angenehmes Gleiten
• Ruhiges Drehen in den Kurven

Wenn Sie über den Kauf von neuen Skiern nachdenken, sollten Sie vorerst folgende Überlegungen anstellen.

Wo will ich fahren? Piste, Tiefschnee, Offpiste
Wie gut kann ich fahren? Anfänger, Fortgeschritten, Profi
Wie viel möchte ich für meinen Ski ausgeben? Schnäppchen, Mittelklasse, Hochpreisiges Modell

Der durchschnittliche Skifahrer bleibt meistens auf den markierten Pisten und gilt als fortgeschritten. In diesem Fall empfehlen wir die Länge zwischen Brustbein und Nasenspitze. Der Ski sollte aus wenig flexiblem Material beschaffen sein, damit Sie auch auf sehr hartem Untergrund die volle Kontrolle über Ihre Skikanten haben.

Unser Tipp: Gehen Sie nicht mit kalten Muskeln zum Skifahren. Ein paar Lockerungs- und Dehnungsübungen lassen sich auch noch beim Auto am Liftparkplatz erledigen. Sollten Sie sich vor Ihrem ersten Skitag der Saison unsicher fühlen, können Sie gerne eine Privatstunde in unserer Skischule Grillitsch in Obertauern buchen. Wir machen Sie fit für einen perfekten Skiwinter.

Bewertung

Artikelbewertung ist 5 aus 3 Bewertungen. Wie gefällt Ihnen der Artikel?
Zurück zur Übersicht